„…sonst zieht’s im Flugzeug“ – AMAG stellt sich vor

Die Austria Metall AG (AMAG) war im April 2015 zu Gast in Freiberg. Herr Dipl.-Ing. Peter Schulz, Leiter der Technologie des Walzwerkes, und Herr Paul Benischek, Leiter der Personalabteilung, stellten sich und ihr Unternehmen vor. Herr Schulz zeigte in seinem Vortrag zum Thema „Aluminium für Autos, Marine und Flugzeuge - eine Herausforderung für den Techniker“ wie vielfältig Aluminium eingesetzt wird.

Er ging hierbei auf verschiedene Beispiele ein, welche den Studenten aus der Theorie bekannt waren und führte eindrucksvoll aus, durch welche metallurgischen und umformtechnischen Schritte die Eigenschaften gezielt eingestellt werden können. Als Leiter der Technologie des Walzwerkes ging er hierbei auch auf die einzelnen Schritte der Wärmebehandlung ein und veranschaulichte die Einflüsse von Ausscheidungen durch REM-Aufnahmen.

Hochinteressant war seine Videovorführung einer Reckanlage für Aluminiumbleche und dem Einfluss der Lüderslinien beim Recken der Bleche. Anschließend erklärte er die Notwendigkeit der anwendungsbezogenen Herstellungsarten am Beispiel eines Flugzeuges: „Ohne Aluminium zieht‘s halt im Flugzeug“ was für herzhafte Lacher sorgte. In Anschluss an den interessanten Vortrag beantworteten Herr Schulz und Herr Benischek viele interessante Fragen der zahlreichen Studenten.